Biggie Bag Bedienungsanleitung

Biggie Bag ist ein Tragetaschensystem für die Big Shot Baumschleuder. Es ist extrem flexibel, vielseitig und schnell einsetzbar. Alle Vorteile findest du hier.

 

Warnungen

  • Alle Warnungen und Sicherheitshinweise des Herstellers der Bigshot gelten auch im Einsatz mit Biggie Bag
  • Kein Element von Biggie Bag sowie deren Verpackung darf über den Kopf gestülpt werden
  • Kein Element von Biggie Bag darf zur Sicherung von Personen eingesetzt werden oder als persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Das untere Gestängeteil der Bigshot ausschließlich mit serienmäßigem Gummifuß in Biggie Bag stellen. Sollte der Gummifuß fehlen, kann der Taschenboden beschädigt werden

 

Dies wird mitgeliefert

1 Biggie Bag Gestängetasche

1 Biggie Bag rechteckige Kopftasche

Vorbereitung

Biggie Bag ist gedacht für das Standardgestänge der Bigshot mit 2x120cm. Um die Shoot out Funktion voll nutzen zu können, gehe so vor:

 

1. Öffne den Reißverschluss der Gestängetasche.

 

2. Stelle die untere Stange der Bigshot mit dem Gummifuß voran in die Gestängetasche. Auf Höhe der Metallmanschette der Stange findest du in Biggie Bag eine Klettbefestigung. Stecke den Flausch-Teil des Klettverschlusses unter der Gestängefeder hindurch und schließe den Klettverschluss über der Feder.

 

3. Die Stange ist nun fest mit der Tasche verbunden. Du brauchst sie zum Schießen nicht mehr herauszunehmen.

 

4. Die zweite Stange wird ohne Befestigung in die Tasche geschoben. Auf Wunsch passt auch noch eine dritte kurze (90cm) Verlängerungs-Stange (Sonderzubehör der Bigshot) in die Tasche.

Tragebeispiele: Gestänge solo...
... Tasche mit aufgesetztem Bigshot Kopf...
... und mit Kopftasche

Tragen

Du kannst deine Bigshot im Biggie Bag auf verschiedene Arten tragen:

 

1. Nur Gestängetasche mit Kopf separat (Foto oben links).

Wenn du das Gestänge allein trägst ohne aufgesetzten Kopf, kannst du die Bigshot am besten verstauen im Auto. Auch ist der Transport in der Hand am leichtesten und wenigsten auffällig. Zum Tragen in der Hand verwendest du den unteren Handgriff mit Steckschnalle. Den Bigshot Kopf transportierst du dann separat in der Kopftasche, etwa in deinem Rucksack.

 

2. Gestängetasche mit aufgesetztem Kopf (Foto oben mitte).

Du musst den Kopf der Bigshot zum Transport nicht abnehmen: einfach oberes Gestänge mit aufgesetztem Kopf in die Tasche gleiten lassen und Reißverschluss so weit schließen wie möglich. Der Reißverschluss ist so konstruiert, dass er sich nur schwer von alleine öffnet.

Damit das Gummi der Bigshot nicht herumschlabbert: öffne die Steckschnalle des unteren Griffes, stecke die Schnalle durch die gelbe Wurfbeutelauflage der Bigshot und schließe die Schnalle wieder. Siehe Foto rechts.

Das Gummi hängt so nicht auf dem Boden und das Gestänge kann nicht aus der Tasche rutschen. Zum Tragen in der Hand verwendest du den oberen Tragegriff.

 

3. Gestängetasche mit aufgesetztem Kopf und Kopftasche (Foto oben rechts)

In dieser Variante ist der Bigshot Kopf optimal geschützt vor Blicken, Schmutz, Regen und Gestrüpp. Du kannst die Kopftasche einfach nur drüberstülpen mit fixiertem Gummi am Handgriff oder den Bigshot Gummi in der Kopftasche komplett verstauen. Für diesen Fall haben wir die Zugkordel der Kopftasche so lang gemacht, dass diese ebenfalls fixiert werden kann durch die Steckschnalle im Handgriff. So kann nichts verloren gehen.

 

4. Tragen mit Schultergurt

Du kannst Biggie Bag in allen oben genannten Konfigurationen auch auf dem Rücken tragen. Der Schultergurt ist extrem weit verstellbar, so dass die Tasche auch über einen geschulterten Rucksack passt. Siehe Foto rechts.

Shoot out Funktion

Mit Biggie Bag kannst du direkt aus der Tasche schießen. Am schnellsten geht das mit bereits aufgesetztem Kopf: Reißverschluss öffnen, Gestänge aufsetzen, Reißverschluss schließen, schon bist Du schussbereit. Der Fuß der Tasche wurde für Shoot out extra verstärkt.

Weitere Funktionen der Kopftasche

Die Kopftasche kannst du für vielfältige Zwecke einsetzen, nicht nur zur Aufbewahrung des Bigshot Kopfes:

 

  • Eine gute Idee ist die Funktion als Materialtasche am Gurt. Wir haben dazu eine extra stabile und große Schlaufe angenäht. Die Kopftasche kann so direkt eingehängt werden in einen Materialkarabiner am Gurt bzw. Materialschlaufen. Durch die Größe der Öffnung ist sie äußerst bequem zu bedienen. Sie kann mit einer Hand geöffnet werden
  • Die Befestigungsschlaufe ist groß genug, um z.B. das Abseilgerät des Kurzseiles direkt griffbereit einzuhängen, siehe Foto rechts. Überhaupt ist die Tasche sehr gut geeignet für den Transport des Kurzseils
  • Aber auch Werkzeug, Deckel, Verschlüsse und Dosen bis kleinen Regulars passen hinein
  • Du kannst die Kopftasche leer auch verwenden als Knieauflage auf feuchtem Waldboden (beim Schießen) oder als Sitzunterlage

Telescope Bedienungsanleitung

Telescope ist ein Trage- und Fixiersystem für deine Teleskopleiter. Du kannst es an nahezu jeder Leiter mit wenigen Handgriffen ohne Werkzeug befestigen. Alle Vorteile findest du hier.

 

Warnungen

 

  • Telescope ist kein Sicherungssystem gegen Absturz
  • Der Gurt ist auf Leitergewichte bis 15kg ausgelegt
  • Bei Befestigungen an einem Objekt (z.B. Laterne) verhindert das System nur das Umfallen der Leiter. Bei starkem Zug können sehr hohe Kräfte auftreten, die das System nicht halten kann
  • Telescope hebt nicht die Hersteller-Warnhinweise der Teleskopleiter auf
  • geoclimbing.de übernimmt keine Haftung für Schäden

 

Dies wird mitgeliefert

2 schwarze Reepschnur-Befestigungsösen kurz mit Tanka

1 schwarze Reepschnur-Befestigungsöse lang mit Tanka

1 Gurt mir Drehkarabinern, Schnalle und Schulterpolster

Zusammenbau

Der Zusammenbau ist denkbar einfach: du befestigst die drei Reepschnur-Ösen an den im Bild angegebenen Stellen deiner Teleskopleiter (roter Kreis)

1. Nimm die lange Befestigungsöse und führe sie um den Fuß deiner Teleskopleiter direkt unter der letzten Sprosse.

Stecke dazu einfach das Ende mit Tanka durch das Schlaufenende (Ankerstich), siehe Foto unten links. Danach ziehst du den Tanka an, fertig.

Der Tanka fixiert deine Schlaufe am Rohr, so dass sie nicht herunterrutschen kann. Beim späteren Tragen zieht sich die Schlaufe automatisch zu. Dadurch kann sich der Tanka etwas lockern.

Bitte den festen Sitz regelmäßig prüfen. 

 

2. Nimm die beiden kurzen Befestigungsösen und befestige sie wie die erste per Ankerstich an den beiden obersten Rohren der Teleskopleiter. Auch hier den Tanka bitte anziehen und regelmäßig auf festen Sitz prüfen.

Die Schlaufen sind so präpariert, dass das Knotenende nach dem Zusammenbau nicht zwischen den Sprossen liegt. Die oberste Sprosse steht dadurch zusammengeschoben nur minimal höher als die übrigen.

 

 

Befestigung per Ankerstich
fertig fixiert

Tragen

Zum Tragen der Teleskopleiter befestigst du einfach den Gurt per Karabinerhaken an den beiden längsseitigen Ösen. Die Ösen halten mehrere hundert Kilo aus, ein Drehkarabiner hält 50 Kilo. Dennoch sollte die Leiter wegen Spitzen-Tragelasten nicht mehr als 15 Kilo wiegen.

Wir empfehlen den Gurt mit der Schnallenseite am Fußende der Leiter zu befestigen (siehe Foto rechts). Dies erleichtert Rechtshändern später die Bedienung beim Fixieren an einem Objekt, da sie den Gurt mit der rechten Hand anziehen können.

Die Länge des Gurtes kannst du jederzeit einstellen. Wir finden die Länge dann optimal, wenn die Teleskopleiter beim Tragen etwa auf Taillenhöhe ist. 

 

Teleskopleiter ausziehen

Zum Ausziehen der Teleskopleiter löse einfach den unteren Karabiner von der Reepschnuröse. Beim Ausziehen wandert so der Gurt mit der Leiter nach oben und liegt nicht im Dreck. Außerdem steht der Gurt oben sofort zur Fixierung bereit. 

Teleskopleiter fixieren

Telescope bietet dir die Möglichkeit, deine Teleskopleiter am Objekt zu fixieren. Die Leiter steht stabiler und kann kaum umkippen.

Idealerweise hast du den Gurt bereits mit der Leiter hochgefahren, siehe letzter Schritt "Teleskopleiter ausziehen".

 

An Laternen/Pfählen: Laternen sind meist rutschig genug, um den Gurt noch in Stehhöhe zu befestigen. Einfach Teleskopleiter so weit ausziehen, bis die oberen Reepschnur-Befestigungsösen in noch erreichbarer Höhe sind. Gurt um die Laterne führen, an der zweiten Öse befestigen. Etwas anziehen. Teleskopleiter ganz ausfahren und vorsichtig besteigen. Sobald du an den Gurt kommst (ca. 4.Stufe), diesen nachziehen.

Der Gurt ist extrem weit verstellbar und liegt auch um dünne Laternen noch gut an. Ein zu stramm angezogener Gurt kann jedoch zum Bruch der Karabiner führen. Deshalb stets die Leiter vorsichtig besteigen! 

 

An Bäumen: die Gurtlänge ist so gewählt, dass du ihn noch gerade so mit deiner Armen um einen Baum legen kannst, Durchmesser etwa 40cm. Das "Hochfahren" des bereits befestigten Gurtes wie an der Laterne empfehlen wir hier nicht - es gibt meist zu viel Reibung und hervorstehende Äste.

Zum Befestigen steigst du vorsichtig auf die noch ungesicherte Leiter. Meist reicht die 4.Sprosse, um an den Gurt zu gelangen. Diesen führst du um den Baum, einklinken an der gegenüberliegenden Öse, etwas anziehen, fertig.

 

Anziehen und Lösen

das Anziehen funktioniert am besten so nah wie möglich am Gurt und in Gurtrichtung. Ein leicht angezogener Gurt ist perfekt für einen stabilen Stand! Den Gurt bitte nur leicht anziehen, um mögliche Schäden an den Drehkarabinern bzw. der Teleskopleiter zu vermeiden.

Zum Lösen wird die Gurtschnalle angehoben. Bitte beachte, dass dadurch der Stand der Leiter instabiler werden kann!

Whistleblower Pfeife Anleitung

Panik Modus: einfach ziehen

Die Whistleblower ist ein Safety-Must-Have für alle T5 Gänger. Alle Vorteile findest du hier.

 

Dies wird mitgeliefert

1 Signalpfeife orange, befestigt an

1 elastisches Panikband inklusive Edelstahl-Schlüsselring

 

Befestigen

Du kannst die Pfeife nahezu überall befestigen. Der Edelstahl-Schlüsslering passt durch kleinere Schlaufen, etwa am sit worker von Singing Rock. Der ganze Ring passt in die Materialkarabiner Porter und Caritool. Du kannst aber auch einen separaten Karabiner anbringen oder per Kabelbinder fixieren.

Die Pfeife hat auf der Rückseite ein Clip, mit dem du sie in breiten Gurtbändern fixieren kannst. Den korrekten Sitz bitte ab und zu überprüfen.

Idealerweise befestigst du die Pfeife an deinem Gurt oder Gürtel bzw. an den Schultergurten des Rucksacks oder deines Klettergurtes.

 

Panik Modus

Für den Einsatz ziehst du an der Pfeife - das Band verlängert sich automatisch auf bis zu 60cm. Diese Länge ist ausreichend von deinem Mund bis zum Hüftgurt/Gürtel.

Der Vorgang ist reversibel: einfach den runden Tanka lösen, Band zurückziehen in die Ausgangslage. Die Pfeife ist wieder im ursprünglichen Zustand.



© 2017 geoclimbing.de | Backnang | Eventpark Wüstenrot
Weltweit erster Anbieter von T5 Ausbildungen sowie Teambuilding Spezialist im Business Bereich
Webdesign by CKWS